Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Medizin und Gesundheit > Loligo Vulgaris

Loligo vulgaris, der gemeine Kalmar

Loligo Vulgaris ein sogenannter Gemeiner Kalmar

Loligo Vulgaris (Quelle: Wikimedia/Hillewaert)Größere Abbildung anzeigen

Mit über 250 Arten stellen Kalmare die größte Gruppe der heute lebenden Kopffüßler.

Eine Art dieser zehnarmigen Tintenfische ist der Loligo vulgaris, der gemeine Kalmar. Diese kleine Art lebt im freien Gewässer fast aller Meere. Acht Arme sind vollständig mit Saugnäpfen besetzt.

Links und rechts der Mundöffnung, die wie ein Papageienschnabel aussieht, befindet sich jeweils ein schlankerer, verlängerter Fangarm. Dieser besitzt nur am Ende einen Saugnapf. Damit fängt der Kalmar seine Beute und führt sie zur Mundöffnung.

nach oben

Perfekter Schwimmer in Schwärmen

Der Kalmar ist perfekt an die Fortbewegung im Wasser angepasst. Er nutzt hierzu das Rückstoßprinzip indem er Wasser mit hohem Druck aus seiner Mantelhöhle presst. Begünstigt wird diese Art der Fortbewegung durch seine Torpedoartige Körperform.

Der gemeine Kalmar schwimmt meist in großen Schwärmen. In den Schwärmen pflanzt er sich auch fort. Die meisten Arten sind nur wenige Zentimeter groß und einige Gramm schwer, der bislang größte gefangene Riesenkalmar wog hingegen 495 kg und war zehn Meter lang.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.12.13 | Autor: 


https://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.medizin&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7PSC5F319INFO