Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Bundeswehrkrankenhäuser 

Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Durchführung einer Ohrenoperation

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Neben ambulanten und stationären Behandlungen von Bundeswehrangehörigen können in jedem Haus zivile Patienten behandelt werden.Neben den Einrichtungen in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg besteht in Westerstede ein Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Die Bundeswehrkrankenhäuser stellen sich vor

Aus den Bundeswehrkrankenhäusern

  • Azubis übernehmen die Orthopädie

    Die Orthopädie am Bundeswehrzentralkrankenhaus wurde für auszubildendes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal für eine Woche zur Schulstation.


  • Schmerztherapie: Die quälende Suche nach der Ursache

    Schmerzen - manchmal bohren, brennen, drücken, kribbeln oder elektrisieren sie. Oberfeldarzt Christian Kehl ist Schmerztherapeut am Bundeswehrkrankenhaus Westerstede. Er und sein dreiköpfiges Team der Schmerzambulanz helfen vielen Betroffenen bei ihrer Suche nach einem Leben ohne Schmerzen.


  • Schonend operieren mit 3D-Druck

    Oberstarzt Prof. Dr. Christian Willy und sein Team am Bundeswehrkrankenhaus Berlin beschäftigen sich auch mit der Suche nach Möglichkeiten der medizinischen Nutzung des 3D-Drucks.


  • Eine Explosion, 100 Verletzte und ein gut organisiertes Rettungssystem

    In einer Schule in Ulm sind Schüsse zu hören. Schnitt. Bei diesem schrecklichen Szenario handelt es sich nur um eine Übung, die größte ihrer Art, die bislang in Deutschland stattfindet.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.11.17


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.bwkrhs