Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Bundeswehrkrankenhäuser 

Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Durchführung einer Ohrenoperation

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Neben ambulanten und stationären Behandlungen von Bundeswehrangehörigen können in jedem Haus zivile Patienten behandelt werden.Neben den Einrichtungen in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg besteht in Westerstede ein Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Die Bundeswehrkrankenhäuser stellen sich vor

Aus den Bundeswehrkrankenhäusern

  • „Aktionstag Saubere Hände“ im Bundeswehrkrankenhaus Berlin

    Zum zehnten Mal fand am 15. Mai der „Aktionstag Saubere Hände“ im Bundeswehrkrankenhaus Berlin statt. An verschiedenen Ständen wurde zum Thema Hygiene, Vermeidung der Entstehung von multiresistenten Erregern und deren Übertragungswege informiert.


  • Weiterbildung: International und Interdisziplinär

    Sanitätsoffizieranwärterinnen und Sanitätsoffizieranwärter aus unterschiedlichsten Standorten haben mit über 150 Teilnehmern an einer Weiterbildungsveranstaltung in Berlin teilgenommen. Die Veranstaltung war Teil der Jahrestagung des Deutsches SanOA e.V.


  • Internationale Sprache im Schockraum

    Das Bundeswehrzentralkrankenhaus bildet Gesundheits- und Krankenpflegekräfte nach internationalem Konzept zur Vereinheitlichung von Verfahrensabläufen im Schockraum aus.


  • Mein Beruf: Chirurg bei der Bundeswehr

    Als Chirurg beim Sanitätsdienst der Bundeswehr braucht Oberstabsarzt Dr. Florian Hartenstein jeden Tag viel Fingerspitzengefühl und starke Nerven. Für ihn war von Anfang an klar, dass er einen Beruf ausüben möchte, bei dem er anderen Menschen hilft.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.11.17


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.bwkrhs