Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Bundeswehrkrankenhäuser 

Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Durchführung einer Ohrenoperation

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Neben ambulanten und stationären Behandlungen von Bundeswehrangehörigen können in jedem Haus zivile Patienten behandelt werden.Neben den Einrichtungen in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg besteht in Westerstede ein Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Die Bundeswehrkrankenhäuser stellen sich vor

Aus den Bundeswehrkrankenhäusern

  • Einsatz- und Katastrophenmedizin als gemeinsames Lehrangebot

    Gemeinsam mit der Charité bietet das Bundeswehrkrankenhaus Berlin das Wahlpflichtmodul Einsatz- und Katastrophenmedizin für Studierende der Humanmedizin an.


  • Patienten dürfen mitbestimmen

    Der Patientenbeirat am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz macht es Patientinnen und Patienten zur Verbesserung ihres Wohlbefindens möglich, bei der Gestaltung der Infrastruktur und des Umgangs zwischen Behandler und Versorger mitzubestimmen.


  • Ein viertel Jahrhundert ARCHIS

    Die Arbeitsgemeinschaft chirurgisch tätiger Sanitätsoffiziere, kurz ARCHIS, blickt 2018 auf ein 25-jähriges Bestehen zurück. Sie thematisiert medizinische Entwicklungen von der Versorgung typischer Verletzungsmuster bis hin zu aktuellen medizinischen Themen unserer Gesellschaft.


  • Einmal Bagdad und zurück…

    Hauptfeldwebel Yvonne Feldt ist Fachkrankenpflegerin für Anästhesie und Intensivmedizin im Bundeswehrkrankenhaus Berlin. Von Zeit zu Zeit findet sich die 39-Jährige jedoch in schwerem Fluggerät wieder, wenn es gilt, Verletzte aus Krisengebieten zu evakuieren. Anfang Oktober 2017 war sie dabei, als vier verletzte Iraker bei einem AirMedEvac-Einsatz von Bagdad nach Hamburg transportiert wurden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.11.17


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.bwkrhs