Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Auftrag des Sanitätsdienstes > Einsatzausbildung 

Die Einsatzvorbereitende Ausbildung für Konfliktverhütung und Krisenbewältigung (EAKK)

Soldaten bereiten die Verletzten zum Abtransport auf der Trage vor

Im Zentrum für Einsatzausbildung und Übung des Sanitätsdienstes durchlaufen die Angehörigen des Sanitätsdienstes einsatz- und funktionsspezifisch zentrale Bausteine der einsatzvorbereitenden Ausbildung.

Weiterhin werden Ausbildungen für das Personal der Verwundeten-Leitstelle im Einsatz (PECC=Patient Evacuation Coordination Cell) national und international durchgeführt.
Auftrag

Ausbildungsthemen

  • Panzeraufklärer mit dem Spähfahrzeug vom Typ "Luchs" beim sichern der Unfallstelle

    Die Einsatzfahrt

    Verhandlungsführung, medizinische Notfallmaßnahmen und das Zusammenarbeiten mit anderen Truppengattungen üben


  • Anwendung der Schusswaffe zur Selbstverteidigung sowie zur Rettung verwundeter Soldaten

    Rules of Engagement

    Anwenden von Schusswaffen und nicht letalen Wirkmitteln unter Beachtung von Einsatzregeln des jeweiligen Einsatzlandes


  • Soldat beim der Erstversorgung eines Minenverletzten

    Mine Awareness

    Die Gefahren verschiedener Sprengkörper verdeutlichen speziell ausgebildete Pioniere im Stationskreislauf Mine-IED Awareness


  • Verlegung eines Patienten aus dem Rettungszentrums in den Schutzbunker

    Crowd and Riot Control / Verhalten bei Angriff

    Aufgebrachte Menschenmengen können absichernde Soldaten verletzen. Sanitätssoldaten müssen diese bergen und notfallmedizinisch versorgen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.04.16 | Autor: 


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.auftrag.einsausb