Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Nachrichten > Spitzenvertreter der Sanitätsdienste der NATO tagen in Berlin

Spitzenvertreter der Sanitätsdienste der NATO tagen in Berlin

Berlin, 08.06.2015.
Das „Committee of the Chiefs of Military Medical Services in NATO“ (COMEDS) und ausgewählte Partnernationen, darunter die Ukraine und Georgien, tagten auf Einladung der Bundesrepublik Deutschland vom 1. bis 5. Juni 2015 in Berlin.

Begrüßung durch Chairman bei der COMEDS

Begrüßung durch Chairman bei der COMEDS (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr/Bannert)Größere Abbildung anzeigen

COMEDS ist die Spitzenorganisation der NATO in sanitätsdienstlichen Angelegenheiten. In seinem Aufgabenbereich berichtet das „Committee“ direkt dem „Military Committee“ (MC), der obersten militärischen Instanz der NATO.

Unter Leitung von Herrn Lieutenant General (MC) Nédellec (Chairman COMEDS) werden Spitzenvertreter der Sanitätsdienste aus 35 Nationen die strategische Ausrichtung in sanitätsdienstlichen Aspekten für die Allianz und deren Partner weiterentwickeln. Im Fokus steht die Interoperabilität mit dem Ziel, zukünftig auf medizinischem Gebiet noch effizienter und harmonischer zusammenzuarbeiten.

Begrüßung

In seiner Begrüßung dankte der Chairman COMEDS, Generalleutnant (FRA) Gérard Nedellec, dem gastgebenden Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. Ingo Patschke, für den angenehmen Eröffnungsabend in der Königlichen Porzellan-Manufaktur und die ausgezeichnete Vorbereitung der Tagung. Er selbst freue sich, wieder einmal in Berlin zu sein. Nedellec verband das Lob für die Ausrichtung mit dem tief empfundenen Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Inspekteur während der letzten drei Jahre und seine stete Unterstützung der Ideen und Projekte der NATO. Er habe es verdient, seine Dienstzeit mit diesem COMEDS-Meeting in Berlin beenden zu können. Gleichzeitig wünschte er Patschke im Namen des Committees das Beste für den anstehenden Ruhestand. Es sei ihm außerdem eine besondere Freude, zum ersten Mal in diesem Kreis Generalstabsarzt Dr. Michael Tempel begrüßen zu können, so Nedellec. Der heutige Stellvertreter des Inspekteurs wird Mitte Juli die Nachfolge von Patschke antreten.

nach oben

Lazarettregiment 31 zeigt die Taktische Verwundetenversorgung

Lazarettregiment 31 zeigt die Taktische Verwundetenversorgung (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr/Bannert)Größere Abbildung anzeigen

Dynamische Bilder zeigen Leistungsspektrum

Am Tag drei der Veranstaltung werden die Soldatinnen und Soldaten des Lazarettregimentes 31 aus Berlin den Teilnehmern das Leistungsspektrum des Sanitätsdienstes der Bundeswehr präsentieren: Nach der Ansprengung einer Patrouille wird die Taktische Verwundetenversorgung im Feuergefecht gezeigt. Danach werden die Verwundeten an den beweglichen Arzttrupp (EAGLE IV) übergeben und zur weiteren Versorgung in eine Rettungsstation transportiert.

nach oben

Sanitätsdienst der Bundeswehr setzt Maßstäbe

Deutschland gehört mit dem Sanitätsdienst der Bundeswehr zu den maßgeblichen und einflussreichsten Mitgliedern von COMEDS. Die hier eingebrachten Positionen bilden häufig die Grundlage für die Weiterentwicklung sanitätsdienstlicher Fähigkeiten innerhalb der NATO und den damit einhergehenden Maßnahmen für Grundsätze, Verfahren, Ausbildung und Rüstungsaktivitäten.

nach oben

Statements: Inspekteur und Stellvertreter des Inspekteurs des Sanitätsdienstes


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.03.16 | Autor: Alexandra Möckel


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.service.nachricht&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C9X3GC7927DIBR