Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Nachrichten > Vorbereitung auf die Übung Trident Juncture 2015

Üben, üben, üben!

Munster, 07.09.2015.
Vom 31. August bis zum 4. September 2015 haben sich 15 Sanitäter im niedersächsischen Munster auf die Übung „Trident Juncture 2015“ vorbereitet. Neben dem Einüben von Verfahrensweisen war das Zusammenwachsen der Teams ein wesentlicher Zweck der Gemeinschaftsausbildung. Die Soldaten aus der Sanitätsstaffel Einsatz Munster stellen den Löwenanteil für die „Sanitätsstaffel Einsatz Trident Juncture 2015“.

Am Montag gingen die Teams der Rettungsstation und der Rettungstrupps noch getrennte Wege in der Ausbildung, um Fähigkeiten und Verfahrensabläufe zu testen. Die Wiederholungsausbildung für die Kraftfahrer und Kommandanten der Transportpanzer Fuchs erwies sich als besonders wertvoll.

nach oben

Als Team die Situation im Griff

Die Rettungsstation ist aufgebaut

Die Rettungsstation ist aufgebaut (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Gleichzeitig erkundete das Personal der Rettungsstation einen Aufbauplatz und machte sie einsatzbereit. “Hier zahlt sich die lange Erfahrung, die wir als Team der Rettungsstation haben, einfach aus. Wenn Probleme auftreten, handelt jeder bewusst, und wir erfüllen unseren Auftrag immer zeitgerecht“, versicherte der erfahrene Oberstabsgefreite Hubertus B.

Von Dienstag bis Donnerstag übten die Teams von Rettungstrupp und Rettungsstation das Zusammenwirken. Diese Schnittstellen der Rettungskette müssen reibungslos funktionieren, um Zeitverluste zu vermeiden. Der hohe Standard der sanitätsdienstlichen Versorgung wird im In- und Ausland geschätzt.

nach oben

Herausforderung gemeistert

Nach Abschluss der Übungswoche war der Einsatzoffizier der „Sanitätsstaffel Einsatz Trident Juncture 2015“, Oberfähnrich Johannes Hauff, begeistert: „Dies ist eine gewaltige Herausforderung für alle Beteiligten. Dank der hervorragenden Soldaten, mit denen ich hier zusammenarbeite, bin ich mir nach dieser Woche sicher, dass wir gemeinsam alle Aufgaben in Spanien meistern werden.“

Der Leiter des Sanitätsunterstützungszentrums Munster, Oberstarzt Harald Siemon, und der Kompaniechef der Sanitätsstaffel Einsatz Munster, Hauptmann Gerald P., überzeugten sich selbst von der hohen Einsatzbereitschaft, dem Können und dem Wissensstand der Soldaten.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 09.10.15 | Autor: Johannes Hauff, Siegfried Jooß


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.service.nachricht&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7CA2DHDE512DIBR