Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Institute > Das Institut für Microbiologie

Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr

Als wissenschaftliches Kompetenzzentrum der Bundeswehr berät das Institut die Führung in allen Fragen des Medizinischen B-Schutzes (= Schutz vor Krankheitsverursachern durch biologische Kampfstoffe) und gewährleistet damit die unmittelbare Urteils- und Handlungsfähigkeit auf diesem Gebiet. Das Institut führt neben der Medizinischen B-Schutz- Ausbildung Studien und angewandte Forschung zur Epidemiologie, Pathogenese, Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von durch B-Kampfstoffe und vergleichbare Biostoffe verursachten (B-) Gesundheitsstörungen durch. Dazu werden Expertenlabore für die Spezialdiagnostik potenzieller B-Gesundheitsstörungen (z.B. Tularämie, Pest, Orthopocken, Anthrax), für die einsatzorientierte Aufklärung ungewöhnlicher Krankheits- und Todesfälle sowie zur medizinischen Verifizierung mutmaßlicher B-Kampfstoffeinsätze bereit gehalten. Das Institut kooperiert mit wissenschaftlichen Partnern im In- und Ausland und wirkt in nationalen und internationalen Fachgremien mit.

nach oben

Aufgaben- und Forschungsfelder:

  • Bakteriologie und Toxikologie
  • Virologie und Rickettsiologie
  • Infektionsepidemiologie und –immunologie
  • B-Risikoanalyse und Begutachtung
  • Medizinische B-Spezialdiagnostik
  • Medizinische B-Aufklärung und -Verifikation

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 02.12.13


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.institut&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7NFD6U737INFO