Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Institute > Das Institut für Mikrobiologie

Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr

Wappen Institut Mikrobiologie

Wappen Institut Mikrobiologie (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr ist eine Ressortforschungseinrichtung für den Medizinischen B-Schutz. Sein Auftrag ist es, Verfahren und Maßnahmen zu entwickeln, um Bundeswehr-Angehörige vor Erkrankungen durch biologische Kampfstoffe zu schützen, beziehungsweise ihre Gesundheit im Falle einer Erkrankung wiederherzustellen.

Das Institut befasst sich wissenschaftlich mit einer Vielzahl von Infektionserregern und Biogiften, die potenziell als B-Kampfstoffe eingesetzt werden können. Dabei handelt es sich um in der Natur selten vorkommende Erreger oder Toxine, die in der Regel schwere, zum Teil tödliche, leicht von Mensch zu Mensch übertragbare und/oder schwierig zu behandelnde Erkrankungen auslösen können. Diese zweifelsfrei diagnostizieren zu können, ist eines der Ziele unserer Forschung. Die dabei aufgebauten Testverfahren dienen auch zur Aufklärung unklarer Krankheitsausbrüche im Hinblick auf den möglichen Einsatz solcher B-Agenzien. Die aus diesem Auftrag resultierenden diagnostischen Fähigkeiten bieten eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten auch in der Diagnostik natürlicher Infektionen und Ausbrüche, die durch die gleichen Erreger hervorgerufen werden können. Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr arbeitet wissenschaftlich auf nationaler und internationaler Ebene eng mit renommierten militärischen und zivilen Partnern zusammen und ist für das diagnostische Leistungsspektrum nach DIN EN ISO 15189 akkreditiert.

nach oben

Task Force Medizinischer B-Schutz

Die Task-Force-Komponente Medizinischer B-Schutz kann jederzeit, auch bereits bei dem Verdacht auf einen ungewöhnlichen Krankheitsausbruch in Einsatzgebieten der Bundeswehr innerhalb von wenigen Stunden an jeden Ort in der Welt verlegt werden und dort ein unmittelbares Lagebild gewinnen. Sie kann auch unter militärischer Bedrohung in kontaminierter Umgebung biologische Proben nehmen und medizinisch-mikrobiologische Fachberatung leisten. Durch Nutzung schnell-verlegbarer und stationärer Laborausstattung können Ausbrüche durch zahlreiche Bakterien, Viren, Toxine und Parasiten in kurzer Zeit mit hoher Empfindlichkeit und Zuverlässigkeit aufgeklärt werden.

nach oben

Adresse und Erreichbarkeit

Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr
Neuherbergstr. 11
80937 München
Tel: 089 / 992692 – 3981
Fax: 089 / 992692 – 3983
Email: InstitutFuerMikrobiologie@bundeswehr.org

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 04.07.14


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.institut&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7NFD6U737INFO