Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Nachrichten > UKR Präsident besucht Patienten Berlin

Bundeswehrkrankenhaus empfängt ukrainischen Staatspräsidenten

Berlin, 25.08.2015.
Der Staatspräsident der Ukraine, Petro Poroschenko, besuchte am 24. August 2015 das Bundeswehrkrankenhaus in Berlin, um sich über den Gesundheitszustand der am 20. August 2015 dorthin verbrachten ukrainischen Verletzten zu informieren. Hierbei wurde er vom Chefarzt des Hauses, Flottenarzt Dr. Knut Reuter, begleitet.

Präsident Poroschenko wünscht einem Patienten eine gute Genesung (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr / Pulpanek/Thilo Pulpanek)Größere Abbildung anzeigen

Grund seines Besuches war, dass am 20. August 2015 acht verwundete Ukrainer, die bei Kampfhandlungen in der Ost-Ukraine verletzt worden waren, mit dem Airbus A310 MEDEVAC zur weiteren Behandlung nach Deutschland geflogen worden waren. Vier Patienten wurden am Flughafen Berlin-Tegel an das Bundeswehrkrankenhaus Berlin übergeben. Die verbliebenen vier Patienten wurden nach Hamburg verbracht und vom Bundeswehrkrankenhaus Hamburg übernommen.

Der Staatspräsident war bereits im März dieses Jahres in Begleitung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu Gast am Bundeswehrkrankenhaus Berlin gewesen, um sich dort über die medizinischen Behandlungsmöglichkeiten zu informieren und sich für die im Jahr zuvor getätigte Hilfe zu bedanken. Im März und September 2014 sowie März 2015 hat die Bundeswehr bereits 60 ukrainische Verletzte nach Deutschland transportiert, um diese in den Bundeswehrkrankenhäusern adäquat behandeln zu können.


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.08.15 | Autor: Jasmin Zenger


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.service.nachricht&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C9ZQDY3959DIBR