Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Ankunft in Köln

Verletzte in Köln-Wahn gelandet

Köln, 07.08.2008, PIZ Luftwaffe.
Die bei einem Sprengstoffanschlag eines Motorradfahrers auf eine Patrouille nahe Kunduz am 6. August verletzten Soldaten sind in der Nacht vom 7. auf den 8. August auf dem militärischen Teil des Konrad-Adenauer-Flughafens in Köln gelandet.

Oberstleutnant Axel Zimdars beim Interview
Oberstleutnant Axel Zimdars (Quelle: PIZ Luftwaffe/Bicker)Größere Abbildung anzeigen

"Der Zustand der Verletzten ist stabil", beruhigte Oberstleutnant Axel Zimdars, Pressestabsoffizier Sanitätsführungskommando, die anwesenden Medienvertreter. Die Berufsfeuerwehr Koblenz transportierte die zwei Schwer- und den Leichtverletzten in einem Großraumrettungswagen (GRTW) ins Bundeswehrzentralkrankenhaus ihres Heimatortes. Die Rettungskette im Einsatzland wurde nach dem Anschlag unverzüglich in Bewegung gesetzt.

nach oben


Weitere Informationen

Weiterführende Links

FußFzeile

nach oben

Stand vom: 21.11.12 | Autor: 


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7HAMNV789INFO