Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Ein- und Aufstieg > 24-04-2008 Gils' Day am ZInstSanBw München

Tierisch interessant

München, 24.04.2008.

Bei den Schafen

Bei den Schafen (Quelle: Bundeswehr/Wichelmann)Größere Abbildung anzeigen

Die schwere Metalltür geht auf und es riecht nach Stall. „Mähh“ klingt es von vorn. Hinter der nächsten Tür sind sie: die Schafe. Die Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren sind begeistert, streicheln die Tiere und dürfen sie füttern. Allerdings nicht im Streichelzoo, sondern während des Girls´ Day am Zentralen Institut des Sanitätsdienstes in Garching bei München.

nach oben

Die Mädchen bei der Salben - Emulsionstypenbestimmung

Die Mädchen bei der Salben - Emulsionstypenbestimmung (Quelle: Bundeswehr/Wichelmann)Größere Abbildung anzeigen

Selber machen

Die Schafe sind nur einer von vielen Höhepunkten. An insgesamt 13 Stationen stellen die Teilnehmerinnen ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis. Die 23 Schülerinnen lernen den Kochsalzgehalt einer Tütensuppe zu ermitteln, Tabletten durch Form, Farbe und Aussehen mit Hilfe eines Katalogs zu bestimmen und ein Geldstück zu vergolden. „Das wäre praktisch für unseren Chemieunterricht. Wir machen da nämlich immer nur Theorie“, klagt die 15-jährige Stephanie.

nach oben

Die Teilnehmerinnen des Girls Day's mit den Ansprechpartnern des Zentralen Institutes des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in München

Die Teilnehmerinnen des Girls Day (Quelle: Bundeswehr/Wichelmann)Größere Abbildung anzeigen

Spaß bei der Arbeit

Zum fünften Mal erhalten interessierte junge Frauen am Girls´ Day im Zentralen Institut des Sanitätsdienstes in Garching die Möglichkeit, sich über die Bundeswehr und speziell die Karriere im Sanitätsdienst zu informieren.

Flottillenapotheker Dr. Kornelia Eggert-Bury begleitet die Mädchen während des Tages. Ihr ist es wichtig, rüberzubringen, dass „wir Spaß bei unserer Arbeit haben. Denn das ist enorm wichtig.“ Und die Schülerinnen scheinen das auch wahrzunehmen. Während des Mittagessens erzählt Juliane (16), dass sie vorhabe, Medizin zu studieren. „Ich könnte mir heute ganz gut vorstellen, das eventuell bei der Bundeswehr zu tun.“

nach oben

Berufsbilder

Über den Tag verteilt führen die Mitarbeiter des Instituts die jungen Besucherinnen an die Berufsbilder Chemisch-technische Assistentin (CTA), Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) sowie Medizinisch-technische Assistentin (MTA) und Veterinärmedizinisch-technische Assistentin (VMTA) heran.

Am Ende des Tages sind die jungen Frauen, rundum zufrieden. „Es ist schon schön, dass wir viel selber machen konnten“, fasst Melina (15) ihre Eindrücke des Schnuppertages zusammen. Vielen sei nicht bekannt gewesen, dass die Forschungs- und Untersuchungseinrichtung so vielfältige Aufgaben für den Sanitätsdienst und die Bundeswehr wahrnimmt.

nach oben

Bilder


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 02.12.13 | Autor: 


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.karriere&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7DZKJ3853INFO