Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Versorgung und Instandsetzung > 2008-07-01 Indienststellung VIZ

Neue Bundeswehrapotheke bündelt logistische Kompetenz

Pfungstadt, 01.07.2008, Sanitätsdienst Bundeswehr / Matthias Frank.
Der Kommandeur Sanitätskommando II Flottenarzt Dr. Michael Knabe hat das neue Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial in Pfungstadt in Dienst gestellt.

von links nach rechts: Inspizient Wehrpharmazie der Bundeswehr, Generalapotheker Dr. Gerhard Bleimüller, Leiter VIZ Pfungstadt, Oberfeldapotheker Victor Kirsch und Kommandeur Sanitätskommando II, Flottenarzt Dr. Knabe

Gruppenbild (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr / Sauer)Größere Abbildung anzeigen

Die beiden Sanitätsmaterialkompanien Lorch und Pfungstadt sind im neuen Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial – kurz VIZ - aufgegangen. Die Regimentskommandeure des Lazarettregiments 21 und des Sanitätsregiments 22 haben ihre Kompanien zu Beginn des militärischen Appells außer Dienst gestellt.

Das neue Zentrum besteht im wesentlichen aus einer Großapotheke, der Sanitätsgeräteinstandsetzung und der Brillenherstellung. „Das VIZ ist ein Kind der Transformation der Bundeswehr“, sagte Flottenarzt Dr. Knabe, „es soll im Kern durch Konzentration von Kräften und Mitteln eine leistungsfähige Drehscheibe für die Versorgung der Sanitätskräfte im Grundbetrieb und im Einsatz sein und zugleich die Instandsetzung schadhaften Sanitätsmaterials gewährleisten“. Und doch steht auch bei dieser Optimierungsmaßnahme der Mensch im Mittelpunkt. Denn es sind „nicht die Strukturen oder das Material, das die Leistungsfähigkeit und das Leistungsvermögen einer Einrichtung ausmacht, sondern es sind die Soldatinnen und Soldaten“, so der Kommandeur Sanitätskommando II.

Das VIZ versorgt 52.000 Soldaten in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Saarland. Hinzu kommt die Versorgung von Dienststellen im Ausland. Hier ist insbesondere der ISAF-Einsatz in Afghanistan zu erwähnen, der wöchentlich über den Flughafen Trollenhagen bedient wird. Selbst kühl zu lagernde Arzneimittel werden in speziellen Transportkisten an den Hindukusch gebracht, und das ohne Unterbrechung der Kühlkette.

nach oben

Dr. Knabe bei seiner Ansprache zur Indienststellung des VIZ

Flottenarzt Dr. Knabe bei seiner Ansprache (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr / Matthias Frank)Größere Abbildung anzeigen

Das VIZ nun offiziel im Dienst

Zum Ende seiner Ansprache stellte der Kommandeur Sanitätskommando II das neue Zentrum in Dienst. Viele der Soldatinnen und Soldaten sind neu in Pfungstadt. Für sie heißt es erst einmal, sich in Pfungstadt orientieren, ein geeignetes Zuhause finden und heimisch werden. Der 1. Stadtrat und Stellvertreter des Bürgermeisters der Stadt Pfungstadt Herr Rolf Hillemann begrüßte die neue Dienststelle am Standort. Die Stadt werde alles tun, damit sich die Bundeswehrangehörigen in Pfungstadt wohl fühlen.

nach oben

Oberfeldapotheker Victor Kirsch mit seinen Soldatinnen und Soldaten beim Indienststellungsappell

Der Leiter der VIZ inmitten seiner Soldaten (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr / Sauer)Größere Abbildung anzeigen

Bereit für neue Herausforderungen

Erster Dienststellenleiter des VIZ ist Oberfeldapotheker Victor Kirsch. Ihm unterstehen 118 Soldatinnen und Soldaten sowie 9 Zivilbeschäftigte. Ihnen muss es gelingen, die Versorgung aus einer Hand zu organisieren, und zwar so, dass es die Kunden im Inland und ganz besonders in Afghanistan nicht merken. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, vieles haben wir schon erreicht, aber es liegen noch große Herausforderungen vor uns“; sagte Oberfeldapotheker Kirsch nach der Übernahme des VIZ.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 02.12.13 | Autor: Matthias Frank


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.viz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB080000000001%7C7GEE6C911INFO