Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Bundeswehrkrankenhäuser 

Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Durchführung einer Ohrenoperation

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Neben ambulanten und stationären Behandlungen von Bundeswehrangehörigen können in jedem Haus zivile Patienten behandelt werden.

Neben den Einrichtungen in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg entstand in Westerstede ein neues Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Patientensicherheit

  • Training am einfachen Patientensimulator

    Sicherheit für Patienten

    Die Sicherheit für Patienten wird immer bedeutender. Mit umfangreichen Zertifizierungsverfahren weisen Krankenhäuser die Qualität der Sicherheitsanforderungen nach. Mit Hilfe von Simulationen bleibt das medizinische Fachpersonal in jedem Bereich stets handlunsgssicher


Aus den Bundeswehrkrankenhäusern

  • Leereintrag
  • Aussenansicht Bundeswehrkrankenhaus Westerstede

    11. Notfallsymposium

    Am 06.11.2014 veranstaltet das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede in Kooperation mit dem Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst, dem Fachsanitätszentrum Wilhelmshaven und der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin e.V. das 11. Notfallsymposium in der Kreisstadt.


  • Blauer Hintergrund mit geschwungenen Linien

    Presseterminhinweis: Vorstellung Transportisolator

    Im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz werden derzeit Transportisolatoren einer fachlichen Prüfung unterzogen. Diese sind für den Transport von Patienten mit hochansteckenden Krankheiten durch die Industrie entwickelt worden.


  • Positive Gefühle auslösen

    Das Zentrum für Seelische Gesundheit am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz behandelt insbesondere traumatisierte Soldatinnen und Soldaten nach einer einsatzbedingten Schädigung. Hierzu werden auch Pferde eingesetzt


  • Ebola Desinfektion damals

    Warten auf den Einsatz

    Der Tropenmediziner Oberfeldarzt Dr. Hinrich Sudeck war bereits schon einmal im Ebola-Einsatz: 2003, im Kongo. Heute leitet er den Fachbereich Tropenmedizin im Hamburger Bundeswehrkrankenhaus


  • das stolze Gesamtteam

    Notfallrettung gemeinsam zertifiziert

    Erfolgreiche gemeinsame Zertifizierung der Notfallaufnahme und des Rettungsdienstes des Bundeswehrkrankenhauses Berlin


  • Staatsministerin Aydan Özoguz, Generalarzt Dr. Joachim Hoitz und der Hamburger Imam Ercan Yüksekkaya

    Den Glauben integriert

    Mitarbeiter des Hamburger Bundeswehrkrankenhauses haben Gebetsboxen für Moslems organisiert. Zur offiziellen Nutzungsfreigabe kam auch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoguz



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.14 | Autor: 


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.bwkrhs