Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Bundeswehrkrankenhäuser 

Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Durchführung einer Ohrenoperation

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. Neben ambulanten und stationären Behandlungen von Bundeswehrangehörigen können in jedem Haus zivile Patienten behandelt werden.

Neben den Einrichtungen in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg entstand in Westerstede ein neues Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Patientensicherheit

  • Training am einfachen Patientensimulator

    Sicherheit für Patienten

    Die Sicherheit für Patienten wird immer bedeutender. Mit umfangreichen Zertifizierungsverfahren weisen Krankenhäuser die Qualität der Sicherheitsanforderungen nach. Mit Hilfe von Simulationen bleibt das medizinische Fachpersonal in jedem Bereich stets handlunsgssicher


Aus den Bundeswehrkrankenhäusern

  • Leereintrag
  • Patienten überdurchschnittlich zufrieden

    In der jüngsten Patientenzufriedenheitsstudie der Krankenkassen AOK und Barmer GEK erhielt das Bundeswehrkrankenhaus Berlin herausragende Bewertungen durch die Versicherten


  • Feierliche Übergabe des Sozialtraktes

    Neue Sozialräume für die Crew des ADAC-Luftrettungszentrums

    Die feierliche Übergabe des umgebauten Sozialtraktes der ADAC-Luftrettungsstation fand am 18. April 2016 im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz statt.


  • Klinikzentrum Westerstede jetzt „Überregionales Traumazentrum“

    Ein bedeutender medizinischer Meilenstein wurde mit der Anerkennung des Klinikzentrums Westerstede (Bundeswehrkrankenhaus und Ammerland-Klinik) als „Überregionales Traumazentrum“ im „TraumaNetzwerk DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)“ erreicht.


  • Generalarzt Dr. Armin Kalinowski

    Im Gespräch mit... Generalarzt Dr. Armin Kalinowski

    Generalarzt Dr. Armin Kalinowski ist seit knapp drei Jahren Chefarzt im Bundeswehrkrankenhaus Ulm. Neben dem Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz ist es eines von zwei Vollversorgerkrankenhäusern mit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Für den Sanitätsoffizier eine Fulltime-Aufgabe. In einem Interview spricht der Chefarzt u.a. über seine Erfahrungen, Leuchtturmprojekte und zieht ein kurzes Fazit.


  • Interdisziplinäres Wundzentrum am Bundeswehrkrankenhaus Berlin dauerhaft erfolgreich etabliert

    Eineinhalb Jahre nach Erstzertifizierung war es schon wieder soweit. Eine Auditorin der Initiative Chronische Wunde e.V. (ICW e.V.) fand sich zum Folgeaudit ein. Dr. Mugrauer, Oberärztin des Wundzentrums sowie in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, verantwortlich für die Zertifizierung, beschrieb zu Beginn des Audits die Schwierigkeiten, alle geforderten Kriterien zu erfüllen.


  • Dokumentarfotografie
    „Hauptsache, Du bleibst bei mir“

    In der Fotoreportage „Hauptsache, Du bleibst bei mir“ erzählt Döring die Geschichte eines Mannes, der wegen seiner Krebserkrankung einen Umbruch in der Beziehung zu seiner Frau und seiner Familie erlebt. Die Ausstellung wird im Haupteingang (Foyer) des Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz bis zum 31. Juli zu sehen sein.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 15.03.16 | Autor: 


http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/poc/sanitaetsdienst?uri=ci%3Abw.zsan.ueberuns.bwkrhs